Die Wiederauferstehung der Modellbahnwelt

 
 

Ein wichtiger Punkt beim Kauf von Wohneigentum war die Möglichkeit, wieder eine Modelleisenbahn aufzubauen. Ich wollte unbedingt wieder in den Städtebau einsteigen und neue Modelle aufbauen. Somit freute ich mich umso mehr auf das Dachgeschoß in der neuen Wohnung. Hier konnte sie hingebaut werden, meine dritte Anlage! Es dauerte über ein Jahr bis ich es endlich in Angriff nahm und eine große Platte kaufte. Wie bei der V2 kam sie auch wieder auf ein selbstgebautes Rollgestell und kann so hin und her geschoben werden.

 

Der Aufbau zieht sich freilich etwas in die Länge. Zum einen steckt nunmal ein Großteil des Geldes im 1:1-Häuschen und nicht in den kleinen Teilen in 1:160. Somit dauert auch der Wiederaufbau ähnlich lange wie in der Zeit, in der ich noch kein eigenes Geld verdient hatte. Aber dank der Modellbahnbörsen und Händlern, die gebrauchte Häuschen verkaufen, finden immer mehr Häuser den Weg auf meine neue Eisenbahnplatte. Nun muß ich langsam anfangen, die ersten Häuser zu fixieren. Das geht natürlich wiederum nur, wenn die Gleisanlagen fest sind. Aus diesem Grunde bin ich gerade dabei, das dritte Gleis im Hauptbahnhof an einen neuen Bahnsteig zu verlegen. Wenn das geschafft ist, kommt der Bahnhof in seine endgültige Position, dann die Hauptstraße und der Rest der Altstadt.

 

Um sie herum soll zum einen eine alte Stadtmauer (nur Restteile) und ein Parkstreifen führen, der als Rest von der Stadtmauer übrig geblieben ist. Außerhalb des Innenkreises kommen ältere kleine Stadthäuser, gefolgt von Einfamilienhäusern aus den 60ern und schließlich Neubau- und Gewerbegebiete an den Stadtrand. Die Eisenbahn selber wird nur wenig Platz einnehmen, so wie in Wirklichkeit auch. Nur daß ich den Großteil der Strecke in einem kleinen Hügelgebiet verstecke, das nicht höher ist als ein paar Meter im Maßstab 1:1. Am Ende soll einfach ein Großteil der Anlage mit Gebäuden, Straßen und Freizeitmöglichkeiten bebaut sein.

 

 

 

Juni 2016: Beginn des Anlagenbaus

 

 

 

 

 

Erste Gleise werden verlegt - So soll grob der Streckenverlauf inkl. Tunneleinfahrten sein

 

 

 

Der erste Waggon rollt nach fast 20 Jahren wieder über die Gleise

 

 

 

Neben den alten Häuschen gibt es auch neue Modelle, die günstig auf der Börse gekauft wurden

 

 

 

Hier noch im Originalzustand, aber zumindest das Dach wird noch gealtert

 

 

 

Hier sieht man am rechten Rand das bearbeitete Dach mitten in der zukünftigen Altstadtsiedlung

 

 

 

Blick duch den Trakt des 19. Jahrhunderts auf die Stadtmauerdurchfahrt

 

 

 

Derzeitiges Projekt: Fertigstellung des Bahnsteigs für die Gleise 2 und 3 am Hauptbahnhof

 

 

 

Es war das aufwändigste Gebäude, das ich je gebaut habe. Faller hat hier nicht grade eine gute Arbeit geleistet!

 

 

 

Es fehlen jetzt noch die Bahnsteigsverlängerungen (Faller 222122), aber es geht auch erstmal ohne sie weiter

 

 

 

 

 

 

V3: seit 2016

V2: 1994 bis 1999

V1: 1992 bis 1994

V0: 1977 bis 1980

 

 
   

 

 
 

Dir gefällt meine Modellbahnseite? Dann unterstütze sie mit einem kleinen Beitrag: